Glasbachbrücke in Königsfeld-Burgberg für den Verkehr freigegeben

Am 28.11.2022 wurde die Glasbachbrücke in Königsfeld-Burgberg für den Verkehr freigegeben. Aufgrund des Zustands der alten Bausubstanz wurde ein Ersatzneubau der Brücke erforderlich. Die Brücke stellt ein wichtiges Bauwerk im Zuge der Kreisstraße 5719 dar, welche die Anbindung des Schwarzwald-Baar-Kreises an die Autobahn A81 sicherstellt.

Die Brücke wurde als schlaff bewehrte Stahlbeton-Rahmenkonstruktion geplant und ausgeführt. Das besondere Augenmerk war hierbei auf den Glasbach zu legen, welcher reich an Fischbeständen ist und gleichzeitig als Naherholungsgebiet dient. Zu diesem Zweck wurde der Brückenüberbau aus Stahlbeton-Halbfertigteilen hergestellt um auf den Einsatz von Lehrgerüsten weitgehend zu verzichten und somit den Eingriff in das Gewässer zu minimieren. Das Bauwerk dient daher als gutes Beispiel für umweltschonendes und minimalinvasives Bauen.

Harrer Ingenieure war bereits im Zuge der Voruntersuchungen mit einer objektbezogenen Schadensanalyse, einer statischen Nachrechnung sowie einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung (RI-WI-BRÜ) beauftragt.

Nachdem sich der Landkreis Schwarzwald-Baar auf Grundlage dieser Voruntersuchungen für den Ersatzneubau entschieden hatte, wurde Harrer Ingenieure mit der Entwurfs- und Ausführungsplanung, der Ausschreibung, der Bauoberleitung und -überwachung (LP 2-8) sowie der Bauwerkshauptprüfung nach DIN 1076 beauftragt.

Weitere News

Flugaschenotlager der EnBW

Im Rahmen der aktuellen energiewirtschaftlichen Situation und um dem verstärkten Einsatz ihrer Kohlekraftwerke Rechnung zu tragen, errichtet die EnBW Energie Baden-Württemberg AG …

Weiterlesen »